Neue Tafelausstellung im Deutschen Dampflokomotiv Museum: „70 Jahre Deutsche Bundesbahn“.

05.09.2019

Mit einer kleinen Tafelausstellung würdigt das Deutsche Dampflokomotiv Museum die Umbenennung der Deutschen Reichsbahn in Deutsche Bundesbahn (DB) vor genau 70 Jahren, am 07.09.1949.

Das Bild zeigt die letzte für die Deutsche Bundesbahn konstruierte Dampflok 10 001. Sie kann im Original im Museum besichtigt werden. (Foto: Jürgen Birk)

Bis zum 03.11.2019 informieren im Lokschuppen Tafeln über die Umstände der Umbenennung und wichtige Ereignisse aus der Geschichte der Deutschen Bundesbahn. Ergänzend illustrieren Bilder aus den Beständen der Eisenbahnstiftung wichtige Entwicklungsschritte. 

In den Zeitraum fallen z. B. das Ende der Dampflokomotiven, die Aufnahme des TEE-Verkehrs und die Erprobung des Hochgeschwindigkeitszuges ICE (damals noch InterCityExperimental, heute als InterCityExpress bereits in vierter Generation unterwegs).

Die Zeit der Deutschen Bundesbahn endete nach der Wiedervereinigung Deutschlands mit der Bahnreform, in der Bundesbahn und DDR Reichsbahn zusammengeführt wurden. Daraus entstand am 1. Januar 1994 die Deutsche Bahn AG.