Fotoshooting auf der Drehscheibe des Deutschen Dampflokomotiv Museums mit der 94 1730

21.07.2019

Speziell für die Fotofreunde präsentiert das Deutsche Dampflokomotiv Museum in seiner Reihe „Fotoshooting auf der Drehscheibe“ regelmäßig eine Lok aus der Sammlung auf der historischen Segmentdrehscheibe des Museums. Damit bietet sich die Möglichkeit, das Fahrzeug ausgiebig zu betrachten und zu fotografieren.

Der neue Termin für dieses Highlight ist Sonntag, der 21. Juli  2019. Während des ganzen Tages steht dann die Dampflokomotive 94 1730 auf der Segmentdrehscheibe des Deutschen Dampflokomotiv Museums und wartet auf viele Besucher.

Lok 94 1730 entstand im Jahr 1924 unter der Fabriknummer: 2899 bei den LHW - Linke-Hofmann-Werke Aktiengesellschaft (Breslau). 

Sie gehörte als Güterzug-Tenderlokomotive zur Baureihe T 16.1 der Kgl. Preußischen Staatseisenbahn. Einschließlich der Nachbestellung durch die Deutsche Reichsbahn wurden zwischen 1913 und 1924 insgesamt 1236 Lokomotiven gebaut.

Bei beiden deutschen Bahnverwaltungen schieden die letzten Exemplare Anfang der 70er Jahre aus dem Betriebsdienst aus. Die Ausmusterung der 94 1730 erfolgte am 30.12.1974. Als erste Lokomotive des Deutschen Damptlokomotiv Museums dampfte sie am 4. Juni 1975 die Schiefe Ebene hinauf – und stellte mit der Fahrt das Museumsprojekt öffentlich vor.