85. Trebgaster Vortragsabend

25.10.2017

Rund um die „ELNA“ und Zeit zum ZUGhören. Besondere Lesung beim Trebgaster Vortragsabend am 25. Oktober 2017.

Die ELNA-Lokomotiven gelten als besonders formschön und als gelungene Konstruktionen; rund 150 Exemplare wurden in 6 Baureihen von 1922 bis 1946 gebaut. Zu ihnen gehört die Lok 182 der Görlitzer Kreisbahn, aufgenommen im Jahr 1936 (Foto: Archiv Eisenbahnstiftung)

Markus Wetterauer ist Journalist und Radiomensch – als Hörfunk-Redakteur arbeitet er in Mannheim, Stockholm und Erfurt. Spricht er sonst eher bei MDR, SWR oder NDR, so besteht nun auch in Trebgast die Möglichkeit, seinen Bahngeschichten zuzuhören (Foto: ZUGhören Markus Wetterauer)

Auf eine Reise entlang der Gleise werden die Zuhörer mitgenommen, wenn sie dem Projekt „ZUGhören“ lauschen. In Trebgast ist am 25. Oktober Gelegenheit dazu bei der Lesung von Markus Wetterauer (Foto: ZUGhören Markus Wetterauer)

Trebgast. – Im bereits neunten Jahr der Eisenbahn-Vortragsabende im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast wird am 25. Oktober Außergewöhnliches zu hören sein: der bekannte MDR-Nachrichtensprecher Markus Wetterauer ist zu Gast mit seinem Programm „ZUGhören“!

Zuvor macht jedoch Johannes Holz-Koberg den Auftakt mit einem Fachvortrag über die ELNA-Dampflokomotiven. Bei ELNA handelt es sich keineswegs um einen weiblichen Vornamen, sondern um Maschinen, die vom Engeren Lokomotiv-Normen-Ausschuss ab 1919 geplant wurden; unter der Federführung von Hanomag sollte damals eine einheitliche Bezeichnung der Lokomotivteile eingeführt sowie eine Normung der Konstruktion erreicht werden, um eine Austauschbarkeit vieler Teile zu ermöglichen – eine Idee, die später bei den Einheitslokomotiven der Reichsbahn wieder aufgegriffen wurde. Die ELNA’s waren als preiswerte und robuste Maschinen für Klein- und Privatbahnen vorgesehen und wurden in sechs verschiedenen Typen gebaut.

Schlüssel umdrehen und losfahren? So einfach geht das mit einer Lokomotive nicht. Schon gar nicht mit einer Dampflok! An was Lokführer und Heizer alles denken müssen, welche Überraschungen sie dabei manchmal erleben, und wie wenig romantisch die Arbeit ist – das erzählt Markus Wetterauer bei seiner Lesung. Der Journalist und Radiosprecher nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise entlang der Gleise – wie er es bei seinem Hörbuch-Projekt ZUGhören mit Reportagen aus der Eisenbahnwelt tut. Dabei sind die „Schienengeschichten fürs Ohr“ keinesfalls nur etwas für eingefleischte Bahn-Fans. Vielmehr kommen alle auf ihre Kosten, die gerne mit dem Zug unterwegs sind.

Denn nicht die Technik steht im Vordergrund, sondern die Menschen bei der Bahn. Das entbehrungsreiche Leben eines Bahnwärters im 19. Jahrhundert wird beleuchtet, über die Arbeiter beim Bau einer Eisenbahnstrecke wird berichtet, und es geht um das Reisen in längst vergangenen Zeiten.

Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr und der Eintritt ist frei.

Veranstalter:

AKISE - Arbeitskreis Initiative Schiefe Ebene (www.schiefe-ebene.info)

Freundeskreis Schiefe Ebene Neuenmarkt (fse-neuenmarktNO SPAM sPAN@t-online.de)

Roland Fraas, Hauptstraße 8, 95339 Neuenmarkt

Tel./Fax 09227 2537