Schneepflug

Klima-Schneepflüge, benannt nach ihrem Erfinder Rudolf Klima, besitzen sowohl in der Höhe als auch in der Breite durch Druckluft bewegliche Pflugscharen; damit ist es möglich, den Schnee auch nur nach einer Seite zu schieben, was vor allem bei zweigleisigen Strecken wichtig ist.

Dampf-Festival 2010

Ursprünglich (der erste Klima-Schneepflug wurde im Winter 1926/27 in Österreich eingesetzt) wurden die Schnee­­­pflüge als abnehmbare Vorsatzgeräte direkt auf Lokomotiven aufgesetzt; später wurden die Pflüge auf ausgemusterte Fahrgestelle – meist ehemalige Lokomotivtender – aufgebaut. Sie sind nicht selbstfahrend, d.h. sie müssen von einer Lokomotive geschoben werden. Der hier gezeigte Pflug, zuletzt beim BW Hof beheimatet und auf den Strecken des Frankenwaldes bis 1984 eingesetzt, wurde auf einem ehem. preuß. Tender 2´2´T 31,5 aufgebaut, wie er u.a. mit Lokomotiven der Baureihe 1710 und 39 gekuppelt war. Der zweite Pflug war beim BW Bayreuth, Außenstelle Neuenmarkt-Wirsberg, be­heimatet und bis 1991 im Einsatz.

Technische Daten
BAUARTKLIMA 974 3009-0 + 974 3039-7
HERSTELLERHENSCHEL-WERKE, KASSEL
FABRIK-NR.35 241
BAUJAHR1960