50 3690: Die „Rekolok“

Damit sie genug schaffte, musste man die Lokomotive technisch umrüsten und so an minderwertige Kohle anpassen. So war sie unverzichtbar. Erst 1988 endete in der DDR ihr Planeinsatz.

Dampf-Festival 2010
Technische Daten
BAUART1´E h2 G 56.15
TREIB- UND KUPPELRAD Ø 1 400 mm
LAUFRAD VORN Ø850 mm
LÄNGE ÜBER PUFFER22 940 mm
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT80 km/h
INDIZIERTE LEISTUNG1 760 PS
KESSELÜBERDRUCK16 kp/cm²
ROSTFLÄCHE3,89 m²
VERDAMPFUNGSHEIZFLÄCHE172,3 m²
ÜBERHITZERHEIZFLÄCHE65,4 m²
ZYLINDER Ø600 mm
KOLBENHUB660 mm
MAXIMALE ACHSLAST15,2 Mp
LOKREIBUNGSLAST75,3 Mp
LOKDIENSTLAST86,9 Mp
TENDER2´2´ T 26
GEBAUTE STÜCKZAHL208
HERSTELLERHENSCHEL & SOHN GMBH, KASSEL
FABRIK-NR.26 275/1941
UMBAURAW STENDAL
BAUJAHR1961
ABNAHME1961
LAUFLEISTUNGÜBER 1,5 MIO. km